Händler-Zusammenschluss: Warum es in Büttgen bald „freundliche Toiletten“ gibt

Quelle: NGZ (Rudolf Barnholt) vom 27.09.2018

Warum es in Kaarst bald „freundliche Toiletten“ gibt

In Büttgen fällt Erleichterung bald leichter.
Foto: Pixab./Pixabay

Büttgen: Gerda Linden vom Seniorenbeirat verkündete eine überaus gute Nachricht im Sozialausschuss – eine Nachricht, über die sich vor allem Eltern mit Kindern und Senioren freuen werden: In Büttgen sind 13 Geschäfte angeschrieben worden mit der Bitte, ihre Toiletten auch für „Notfälle“ zur Verfügung zu stellen, also für den Fall, dass Passanten dort mal „müssen“.

„Alle 13 haben sich damit einverstanden erklärt, das ist eine freundliche Geste eines guten Miteinanders“, sagte Gerda Linden.

Der Optiker Gerstmann, das Friseurgeschäft Heidi, das Reisebüro Rathausplatz 18, das China-Restaurant, das Technische Rathaus, die Bäckerei Puppe, Werner’s Shop, die Buchhandlung Seitenreich, die Eisdiele La Rosa, das Fahrradgeschäft Kirchhartz, Nina’s Haarstudio und das Altenheim St. Aldegundis – sie alle haben Verständnis dafür, dass Menschen einfach nur ein dringendes Bedürfnis bei ihnen erledigen.

Link zum vollständigen Artikel:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.